Abschiedsfeier für unsere Viertklässler

Und wieder müssen wir Abschied feiern von uns liebstgewonnenen Schülerinnen und Schülern. Aber wir müssen sie ziehen lassen, schließlich haben sie alle die 4. Klasse erfolgreich absolviert und wollen raus in die Welt, in neue Schulen, neue Lehrerinnen und Lehrer kennenlernen, mit neuen Freundinnen und Freunden viele neue Abenteuer erleben...

Macht´s gut!

Interreligiöse Feier zum Schuljahresende

Frau Emek und weitere Kollegen aus dem Religions- und Ethikteam luden die Schüler und Lehrkräfte zu einer beschaulichen Feier zum Schuljahresende in unsere Aula ein. Bei besinnlichen Geschichten, anschaulichen Aktionen und herzerwärmenden Liedern konnten sich alle auf das bevorstehende Ende des Schuljahres einlassen.

Klima-Glücksrad-Aktion

Eine ganz besondere Aktion haben die "Omas for future" mit der Klasse 4a durchgeführt. Mit ihrem "Klima-Glücksrad" haben sie spielerisch die Kinder für das Thema Klimaschutz sensibilisiert. Es galt sich mit seiner Gruppe mit verschiedenen Fragen zu beschäftigen, z. B. "Was benötigt mehr Wasser? Duschen oder Baden" oder "Welches Verkehrsmittel ist umfreundlicher? Auto oder Bus?".
Klassenhund Molly war natürlich auch dabei.

Vielen Dank an die "Omas"!

Letzte Schulversammlung

Zur letzten Schulversammlung sind am Montag der letzten Schulwoche noch einmal alle Schüler zusammen gekommen, um das Schulleben zu reflektieren: Was hat gut geklappt, an was müssen wir noch arbeiten? Untermalt und aufgelockert wurde das ganze durch Beiträge aus verschiedenen Klassen und einer souveränen Moderation durch Schüler der 4. Klasse.

In diesem Zusammenhang wurden auch unsere lieben FSJlerinnen feierlichst und herzlichst verabschiedet. Vielen Dank, Alexia und Jonna, und alles Gute für euch auf eurem weiteren Lebensweg - wir werden euch immer in bester Erinnerung behalten!

 

Das Format der Schulversammlung hat sich absolut bewährt und wird natürlich im neuen Jahr fortgeführt.

Sport- und Spielefest

Am 20.07.23 fand unser Spielefest statt. Auf dem gesamten Schulgelände sowie in den Turnhallen waren Stationen zu entdecken. Dieses Jahr durften sich alle Schülerinnen und Schüler gleichzeitig auf die Stationen verteilen und frei bewegen. Der ganze Tag war nur dem Spielefest gewidmet. Das Wetter war zum Glück perfekt - sonnig, aber nicht zu heiß für den sportlichen Tag! Alle Lehrkräfte halfen tatkräftig mit, damit die Stationen gut gemeistert werden konnten. Auf den Bildern kann man gut erkennen, wie aktiv die Kinder waren. Wie gut, dass nach so viel Sport das Wochenende nicht mehr weit ist!

Schulfest

Nach langer Zeit durften wir endlich wieder mit der ganzen Schulfamilie unser Sommerfest feiern! Und das auch noch in unserem wunderschönen Neubau und auf den dazugehörigen Außenanlagen. Es war ein voller Erfolg! So viele Eltern, Kinder und Lehrer haben sich so engagiert und leidenschaftlich eingebracht - sensationell!
VIELEN DANK!!

Offizielle Einweihungsfeier für unseren Neubau mit OB Christian Scharpf

Für die Einweihungsfeier, zu der neben Oberbürgermeister Christian Scharpf viele weitere bekannte Persönlichkeiten der Stadt gekommen waren, haben wir uns etwas ganz besonderes einfallen lassen: Unter leidenschaftlicher Mitwirkung der Inki-Theatergruppe unter der Leitung von Maria Weinberg und der kongenialen Drehbuchschreiberin Melanie Arzenheimer wurde die Entstehung des Neubaus von den Schülerinnen und Schülern in zwei Szenen nachempfunden - natürlich mit mehr als nur einem Augenzwickern...!

So eingestimmt, ließ es sich später bei Häppchen und kühlen Getränken in zwangloser Runde noch gut plaudern.

 

Das Regionalfernsehen hat dazu einen Beitrag gesendet, der unter folgendem Link abrufbar ist:

https://www.tvingolstadt.de/mediathek/video/erweiterungsbau-der-christoph-kolumbus-grundschule-eingeweiht/

Instrumentenschnuppern

Die Klasse 4e und die Klasse 4a haben sich aufgemacht, um in der städtischen Musikschule neue musikalische Eindrücke zu sammeln. An verschiedenen Stationen konnten sie - kompetent angeleitet durch Musiklehrer - verschiedene Instrumente ausprobieren. Instrumente, die sie vorher nur von Bilder kannten, konnten die Schüler in die Hand nehmen und ihnen - zum Teil überraschende! - Töne entlocken!

Natürlich durfte ein Eis auf dem Heimweg nicht fehlen... Es war ein gelungener Ausflug!

Projekt "Schule im Aufbruch"

Seit März 2020 nimmt die Christoph-Kolumbus-Grundschule an dem Projekt "Schule im Aufbruch" teil. Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler stärker an der Gestaltung des Unterrichts und des Schullebens zu beteiligen und so das Engagement und die Eigenmotivation zu steigern.

Durch Klassenrat, Schülerrat und Schulversammlung können die Kinder ihre Anliegen thematisieren und werden an Entscheidungen beteiligt. Im Lernhaus arbeiten 4-6 Klassen aus verschiedenen Jahrgangsstufen  in individuellen Arbeitsphasen zusammen, lernen von- und miteinander und teilen das Schulleben. Beim FreiDay bearbeiten die Schülerinnen und Schüler in selbst erstellten Gruppen Themen, die sie sich frei ausgesucht haben und präsentieren die Ergebnisse in der Klasse, im Lernhaus oder der ganzen Schulfamilie. 

Interview mit unserer Lesesiegerin 2023

Hallo Alissa, du hast beim Lesewettbewerb mitgemacht. Warst du aufgeregt?

Ja sehr!

Und wie hast du deine Nervosität unter Kontrolle gebracht?

Ich habe einfach mein Buch in der Hand gehalten und mir gedacht, ich schaffe das jetzt. Und dann habe ich es geschafft!

War es dir wichtig, dass deine Klasse beim Lesewettbewerb mit dabei gewesen ist?

Das war mir schon richtig wichtig. Alleine hätte ich mich komisch gefühlt bei all den Klassen, die anwesend waren.

Was hast du denn für ein Buch zum Vorlesen ausgesucht?

Alva und das Rätsel der flüsternden Pflanzen.

Warum hast du genau dieses Buch ausgesucht?

Ich finde das Buch toll. Wenn man es liest, dann kommt man in eine andere Welt. Das ist einfach toll!

Die Hauptperson Alva, was ist das für ein Mädchen?

Alva ist alleine in einem einsamen Garten und ihre Pflanzen flüstern ihr immer verschiedene Sachen zu. Das fand ich richtig cool.

Das heißt, du konntest dich gut in Alva reinversetzen?

Ja genau.

Liest du meistens Bücher mit Mädchen als Hauptpersonen oder auch andere Bücher?

Ich habe auch andere Bücher! Ich lese gerne Comics, z.b. „Greggs Tagebuch“ -  das habe ich aber nur einmal gelesen. Ich mag auch „Mira“. Und jetzt lese ich zur Zeit „Nicht genug“, das handelt von einem Mädchen, das denkt , dass es nichts kann, obwohl verschiedene Stärken in ihm sind.

Wie hast du dich auf der Bühne gefühlt?

Da war ich dann sehr aufgeregt. Ich wollte nur schnell zu lesen anfangen.

Vielleicht hast du ja einen Tipp von deiner Klassenlehrerin Frau Haas bekommen?

Ich soll zuerst versuchen mich zu beruhigen und dann einfach lesen. Sie hat gesagt, du schaffst das! Ich soll nur nicht so schnell lesen! Also noch Mal ein Stückchen langsamer lesen, als man eigentlich denkt, dass es schon langsam ist.

Wie hast du dich bei der Preisverleihung gefühlt?

Es war auf jeden Fall aufregend. Man will ja eigentlich Lesemeister werden. Als ich es dann aber doch nicht wurde, war ich nicht so traurig, denn ich wusste ja, ich habe ja schon bei uns an der Schule gewonnen!

Am Schluss hast du aber trotzdem einen Preis in der Hand gehalten …

Das war ein schönes Gefühl!

Wo hast du die Medaille denn hingestellt?

In mein Regal, in dem alle meine Bucher stehen.

Du hast ein richtiges Bucherregal? Wie groß ist das?

Ich habe ungefähr hundert Bücher. Meine Oma hat mir immer welche gegeben. Sie ist richtig gut im Lesen und sie hat richtig viele Bücher.

Wann hast du denn angefangen zu lesen?

Eigentlich schon im Kindergarten.

Da hast du schon Buchstaben lesen können?

Ja.

Wer hat dir denn das Lesen beigebracht? Wurde dir zuhause vorgelesen?

Früher hat meine Mama viel gearbeitet, deswegen war ich immer bei meiner Oma und die hat mir das Lesen beigebracht.

Wünscht du dir auch zum Geburtstag manchmal Bücher?

Ja natürlich!

Wo findest du Ideen für die Bücher?

Zum Beispiel gibt mir meine Freundin Tipps. Meine Cousine liest genauso gerne wie ich und besitzt viele Bücher, da informiere ich mich auch.

Gehst du manchmal in Buchläden, um neuen Lesestoff zu finden?

Ja, das mache ich auch ab und zu!

Wie viele Bücher verschlingst du denn in der Woche?

Je nachdem wie dick das Buch ist, so vier Wochen…

Was war das dickste Buch, das du gelesen hast?

Das hatte ungefähr 400 Seiten! So wie ein Harry Potter Roman.

Welche Botschaft zum Lesen hast du an die anderen Kinder?

Sie sollen sich erst entspannen und beruhigen, wenn sie vor vielen Leuten vorlesen.

Lesen ist wichtig, denn man kann dann besser Deutsch. Es ist auch wichtig, wenn man Bürgermeisterin (oder in anderen Berufen) ist, da muss zum Beispiel auch viel lesen.

Lesen macht auf alle Fälle Spaß und es fühlt sich richtig schön an!

Danke Alissa! 

Dir und allen anderen Lesesiegern und allen Lesekindern wünsche ich viel Spaß und Freude bei euren Leseabenteuern.

 

Das Interview führte Rebecca Lederer (Lesebeauftragte CKGS) 8. Mai 2023

Gemeinsame Lesestunde der Klassen 3d und 1d

 Die Klasse 3d hat in der letzten Schulwoche vor Ostern die Klasse 1d zu einer gemeinsamen Lesestunde eingeladen. Sehr aufmerksam hörten die Erstklässler zu, wie ihnen die Drittklässler das Buch „Der Findefuchs“ von Irina Korschunow vorstellten. Ihren Vortrag haben die Kinder der 3d im Vorfeld fleißig geübt und mit Bildern unterstützt, damit die kleinen Zuhörer gut folgen können. Alle lauschten gespannt und konnten danach die Fragen zur Geschichte ganz genau beantworten.

 

Dann wurde der Spieß umgedreht und die 1d durfte der 3d vorlesen. Die Drittklässler kümmerten sich wie kleine Lehrer und Lehrerinnen um die Erstklässler. Es war eine große Freude, die Kinder dabei zu beobachten, wie toll sie zusammen arbeiten können.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Klasse 3d und bei Frau März für die schöne Stunde und freuen uns auf ein nächstes Mal!

 

Bis bald!

Die Klasse 1d

2. Schulversammlung

Mit viel Begeisterung und voller Elan haben wir uns alle am 2. März zu unserer zweiten Schulversammlung getroffen. Unsere zwei sehr kompetenten Moderatoren, Vatih und Mete aus der 4a, haben mit uns die Themen aus der letzten Schulversammlung nachbesprochen und festgestellt, dass wir auch weiterhin an den Regeln für den Pausenhof und für die Schulflure arbeiten müssen.

Die 4c hat uns anschließend ein tolles Lied zum Thema „Stop Hand“ gesungen und vorgetanzt, es hieß „Halt, Stop, so geht das nicht“. Voller Spannung lauschten wir dann den Ehrungen einiger Kinder aus verschiedenen Klassen. Sie bekamen dann auch einen Applaus auf der Bühne, das machte uns alle sehr stolz und wir wollen ihrem Vorbild folgen! Die AG Klavier 2d/3a spielte uns das Lied “Oh when the Saints“ vor, es war ein Genuss ihnen zuzuhören. Zum Abschluss wünschten wir uns gegenseitig etwas Schönes für den restlichen Tag und durften dann als Überraschung noch einen Film über die Entwicklung unserer Schule in der Zukunft ansehen. Das hat uns viel Freude bereitet!

(Elli Bauer)

Die Klasse 4c zu Besuch im Rathaus

Unsere Klasse war am Montag den 6.2. 23 um 09:00 Uhr im Ingolstädter Rathaus. Eine Mitarbeiterin des Rathauses nahm sich für uns Zeit und führte uns herum.

Wusstest du, dass Ingolstadt eigentlich 4 Rathäuser hat? Es gibt das alte, das neue, das technische und das soziale Rathaus.

Als erstes waren wir im Fundbüro im Keller des neuen Rathauses. Dort werden große Fundsachen zum Beispiel Fahrräder, Rollstühle, Taschen, Koffer usw. gelagert. Frau Spranger erklärte uns, dass die Dinge nach einem halben Jahr versteigert werden, wenn ihr ehemaliger Besitzer sich nicht gemeldet hat.

Danach sind wir zum großen Sitzungssaal gegangen. Leider konnten wir den Saal wegen Renovierungsarbeiten nicht ansehen.

Wir erfuhren, dass es bei den Sitzungen zwei Varianten gibt.  Die erste ist öffentlich und die zweite nicht öffentlich. Öffentlich bedeutet, es findet eine Sitzung statt, bei der alle Bürger mit machen können, und nicht öffentlich bedeutet, dass nur die Stadträte und die Bürgermeister teilnehmen.

Wir schauten uns außerdem ein riesiges Foto von Ingolstadt aus dem Jahr 1964 an. Heute ist Ingolstadt viel größer als damals. Etwa 140.000 Einwohner leben heute in unserer Stadt.

Im 2. Stock befindet sich auch das Standesamt und andere Ämter. Doch in die verschiedenen Büros konnten wir keinen Block werfen, denn dort wurde ja gearbeitet.

Als nächstes betraten wir das alte Rathaus. Es sieht wie ein Schloss aus. Das neue Rathaus ist moderner. Im alten hölzernen Sitzungssaal zeigte uns Frau Spranger ein Bild von der Schlacht von Gammelsdorf und schenkte jedem von uns ein Heft mit Informationen und Rätseln über die Stadt Ingolstadt. Schade war, dass wir den Oberbürgermeister nicht angetroffen haben – der hat nämlich im alten Rathaus gleich neben dem alten Sitzungssaal sein Büro.

(Rebecca Lederer)

Lesen ist Kino im Kopf – Vorlesewettbewerb der 4. Klassen an der Christoph- Kolumbus- Grundschule

Schon seit Längerem kündeten die von den Viertklässlern selbst gestalteten Plakate im ganzen Schulhaus den alljährlichen Vorlesewettbewerb auf der Bühne der neuen Aula unserer Schule an.

Am Mittwoch, den 8. Februar, war es nun endlich soweit!

Die fünf Klassensieger der 4. Jahrgangsstufe Alissa, Ameen, Tiberius, Viktoria und German durften ihr Lesekönnen unter Beweis stellen.

Zuerst trug jedes Kind nacheinander einen unbekannten Text vor, der passend zum hundertsten Geburtstag und zehnten Todestag des deutschen Schriftstellers Gottfried Preussler aus dem Buch „Der Räuber Hotzenplotz“ stammte.

Die Jury erhielt einen ersten Eindruck von den Lesequalitäten der einzelnen Leser. Damit es gerecht zuging, wurde die Reihenfolge ausgelost und die Kinder warteten in einem abgetrennten Raum, so dass sie den Vortrag der Vorgänger nicht zu Ohren bekamen.

Nachdem die erste Nervosität im kleinen Rahmen verklungen war, durften alle vierten Klassen auch noch in den Genuss des Vorlesekinos kommen und ihre Klassenkameraden bei den vorbereiteten Lesestücken mit viel Applaus unterstützen.

Viktoria nahm die Zuhörer mit in die Welt der berühmten Ronja Räubertochter. Grauslichschöne Gruselgeschichten las German vor, eigentlich für dunkle Abende erfunden, aber auch vormittags ein unterhaltsamer Lesestoff. Magische Tiere hatten mit Ameen ihren Einzug in der Christoph- Kolumbus- Grundschule. Auch bei Tiberius blieb es mysteriös, als das Publikum etwas über die zauberhafte Wasserhexen Iva und Samo am geheimen Hexensee erfuhr. Schließlich begaben sich die Schüler mit Alissa in Alvas Welt der flüsternden Pflanzen und deren Rätsel.

Die Jury zog sich nach den kurzweiligen Lesereisen zur Beratung zurück und mit Spannung wurde die Entscheidung erwartet.

Endlich traten die Juroren vor das Publikum und verkündete ihren Beschluss. Und ….

die herzlichsten Glückwünsche gehen an Alissa, die sehr überzeugend und ausdrucksstark sowohl den unbekannten, als auch ihren eigenen Text vorgelesen hatte! Neben einer Urkunde und einem Stoffbeutel wurde sie mit einem Buchgutschein geehrt. Die anderen Vorleser gingen jedoch nicht leer aus, denn auch sie erhielten einen Buchgutschein, mit dem sie sich ganz nach Belieben mit neuem „Futter“ für ihren Lesehunger versorgen können. Denn Bücher sind wie Gummibärchen, hat man einmal damit angefangen, kann man nicht mehr aufhören, sie zu verschlingen!

Wir sind schon gespannt auf den Stadtentscheid und drücken Alissa die Daumen, wenn sie sich beim Lesekino der Ingolstädter Grundschulen mit den anderen Schulsiegern messen darf!

(Rebecca Lederer)

1. Schul-VOLL!-Versammlung an der CKGS

Am 11.1.23 fand in der neuen Aula unsere erste Schulversammlung statt. Zuerst sangen wir unser Kolumbus-Lied und erfuhren von Frau Bauer, was eine Schulversammlung überhaupt ist. Anschließend führten Jennifer und Ramon als Moderatoren durch die gesamte Schulversammlung. Das haben die zwei super gemacht! Sie informierten uns darüber, was die Vertreterinnen und Vertreter der Klassen im Schülerrat im Dezember erarbeitet haben. Dort wurden sogar neue Regeln festgesetzt, die von nun an eingehalten werden sollen.

Den Abschluss gestaltete Frau Grünwald mit den Ethikkindern aus den vierten Klassen. Sie bastelten für alle Kinder einen Smiley und schenkten uns somit ein Lächeln: Denn ein Lächeln versteht man in jeder Sprache =)


FreiDay

Am Dienstag der letzten Schulwoche vor den Ferien wurde unsere neue Aula zum ersten Mal zum Mittelpunkt des Schullebens: Der sogenannte "FreiDay" der Klassen 3abc wurde präsentiert.

Die Kinder der Klassen haben sich ihr eigenes Thema gewählt, dazu Informationen gesammelt und schließlich so aufbereitet, dass sie bereit waren ihre Themen den Schülern UND Lehrern der Schule zu präsentieren.

Weitere Infos folgen!


Theaterprojekt in der Klasse 1c

Das Stadttheater Ingolstadt ist bei uns an der Schule zu Besuch gewesen. Wir durften zuerst eine Phantasiereise machen und uns vorstellen, was wir machen würden, wenn wir nachts wach wären und alles machen können, was wir wollen. Auf ein schwarzes Papier konnten wir diese Vorstellungen malen und in ein Mikrofon erzählen, was wir erleben. Zudem durften wir mit Musikinstrumenten spielen und unsere Träume in ein Mikrofon sprechen.

Anschließend haben wir uns das sogar anhören können, das war sehr spannend, die eigene Stimme über Kopfhörer zu hören! Außerdem tanzten wir und erfanden eine Choreographie zu den Erlebnissen, die wir uns nachts ausgedacht haben.

Am Ende konnten wir sogar kleine Schauspielerfahrungen machen. Wir haben in Kleingruppen ein Stück erprobt und der Klasse vorgestellt. Dabei waren wir aufgeregt, aber hatten jede Menge Spaß!


Erstes Mittagessen im Neubau

In der letzten Woche für den Weihnachtsferien war es endlich soweit: Die ersten Klassen konnten zum ersten Mal in den wunderschönen Essenräumen des Neubaus ihr Mittagessen genießen.

Vorbei ist die Zeit, in der in Pizzerien, Stadtteiltreffs, Mittelschulen (inkl. täglicher Busfahrten!), Gemeindesälen und Klassenzimmern gegessen wurde...


Projekttag "Experimentieren"

Herr Obermann und sein Team hat uns zwei sehr interessante Projekttage zum Thema "Experimentieren" organisiert. Bei insgesamt 5 Stationen konnten die 3. und 4. Klassen Einblicke, etwa in Brückenbau und Roboterprogrammierung gewinnen.


Besuch des Christkindlmarkts der Klassen 1a und 3a

Am 13.12.22 besuchten die Klassen 1a und 3a den Ingolstädter Christkindlmarkt. Mit einem sehr schönen Lied stimmten die Klasse unter der Leitung von Frau Hulin die Besucher in die Weihnachtszeit ein. Danach ging es zum Karussellfahren und leckeren Kinderpunsch trinken. Die Kinder fanden den Ausflug auf den Christkindlmarkt einfach spitze.


Nikolaus besucht die Kinder der ersten Klassen!

Pünktlich am 6. Dezember besuchte der Nikolaus die ersten Klassen. Zusammen mit Frau Emek erzählte er von seiner Herkunft aus der Stadt Myra, die im heutigen Land Türkei lag. Natürlich hat er den Kindern auch eine Kleinigkeit mitgebracht. Die Erstklässler waren sehr interessiert und erfreut über seinen Besuch und hoffen, dass er auch im nächsten Dezember wieder unser Gast sein wird!

Vielen Dank für deinen Besuch, lieber Nikolaus!


Geschenk mit Herz

Ein voller Erfolg war wieder die Aktion "Geschenk mit Herz", die unser Kollege Harald Trampert an unserer Schule initiiert hat. Alle Klassen trugen dazu bei, dass letztlich der Lkw proppenvoll wurde und dass es Kindern, die es nicht so gut geht wie uns, zur Weihnachtszeit ein Zeichen der Aufmerksamkeit in Form dieser Geschenke zugetragen werden konnte.

Insgesamt konnten 175 Pakete verladen  und so für 175 Kinder ein kleiner Weihnachtswunderglücksmoment geschaffen werden.

 

Vielen Dank an alle Beteiligte!


Stimmungsvoller Empfang für unsere Erstklässler!

Ein neues Schuljahr beginnt und natürlich haben wir unsere neuen Schüler feierlich begrüßt! Die 2. Klassen haben sich voll ins Zeug gelegt und mit verschiedenen Beiträgen unsere Erstklässler gebührend in Empfang genommen.

Herzlich willkommen an der Christoph-Kolumbus-Grundschule!