Das Georgische Kammerorchester zu Gast an der CKGS

Eine große Ehre wurde der CKGS zuteil: Das Georgische Kammerorchester, ein Orchester von Weltruf, konnte dazu gewonnen werden, ein Konzert in unserer Aula abzuhalten. Zu Beginn begrüßte unsere georgische Schülerin Elena das Orchester in ihrer Landessprache, was die Musiker sichtlich bewegte.

Apropos Bewegung: Wer nun meint, dass die Kinder nur brav sitzend die Musik - ein Potpourri aus vielen bekannten klassischen wie populären Melodien - erleben durften, muss sich getäuscht fühlen. Denn die mitreißende Moderatorin, Martina Silvester, ließ den Schülern keine Ruhe - im positiven Sinne! Silvester fesselte die Kinder immer wieder durch den leidenschaftlichen Vortrag der Rahmengeschichte über die Planeten unseres Sonnensystems, dann ließ sie die Kinder zu den Klängen des Orchesters fröhlich ein Lied mitsingen, animierte sie zu einem Rap, ließ sie ausgelassen tanzen, um in einem großen Finale die Schulhymne aus 500 Kinderkehlen als Weltpremiere zusammen mit dem Georgischen Kammerorchester erschallen zu lassen! Ein großartiges Ereignis - VIELEN DANK!

 

Dank an unsere AG-Leiter der 3./4. Ganztagsklassen

Olissa, Theodora und Noemi haben eine sehr schöne Idee gehabt und auch gleich umgesetzt: Sie haben ein herzliches Dankeschön an die AG-Leiter der 3. und 4. Ganztagesklassen ausgesprochen. Dazu luden Sie alle Beteiligten in die Aula und hielten eine bewegende Rede unterstützt mit einem sehr schön gestalteten Plakat. Am Ende wurden den Leitern ein Geschenk überreicht und man merkte ihnen an, dass Sie von dieser Aktion sehr bewegt wurden.

Fußball- und Völkerballturnier an der CKGS

Die Klasse 3e (oben) sicherte sich den Pokal für die beste Völkerballmannschaft! Die Klasse 4e (unten) konnte sich im Fußballturnier die begehrte Trophäe sichern!
Die Klasse 3e (oben) sicherte sich den Pokal für die beste Völkerballmannschaft! Die Klasse 4e (unten) konnte sich im Fußballturnier die begehrte Trophäe sichern!

Wie jedes Jahr veranstalteten unsere FSJ-Kräfte ein großes Fußballturnier für die 4. Klassen und ein ebenso großes Turnier für die 3. Klassen im Völkerball.

Es wurde leidenschaftlich und verbissen, dabei aber immer fair um Tore und Punkte gekämpft, bis zum Schluss die Sieger feststanden!

Vielen Dank an Tobi, Linus und Marlene!

Sport- und Spielefest

Frau Baeck und Frau Steff, zusammen mit einer Heerschar an Helferinnen und Helfern aus der Sir-Wiliam-Herschel-Mittelschule, haben keine Mühen gescheut und einen riesigen Park aus Spielen und Sportaktivitäten zusammengestellt und betreut. Eifrig sammelten alle Schüler der Schule ihre Stempel, und gaben alles um die über 20 Stationen zu absolvieren. Vielen vielen Dank für dieses gelungene Fest!

EM-Fieber an der CKGS

Natürlich sind wir hier an der CKGS auch Fußball-Fans, deshalb liessen wir es uns nicht nehmen, dass wir zum Spiel Deutschland gegen Ungarn die gesamte Schulfamilie eingeladen haben, um das Spiel gemeinsam anzuschauen. Wie die Spieler mussten wir uns natürlich auch erstmal aufwärmen, was mit Hilfe der Klassen 2a und 4a und anderen hervorragend gelang: Sie tanzten uns den "Waka-Waka"-Song vor und schnell konnten alle mitmachen. Dass Deutschland am Ende souverän gewonnen hat, hat natürlich auch zu ausgelassenen und fröhlichen Gesamtstimmung beigetragen.

Die CKGS-Fahne wurde zum 1. Mal gehisst!

Wer sich gewundert hat, was die 3 Stangen auf unserem Eingangshof sollen, wurde nun von seinem Grübeln erlöst: Das sind unsere Fahnenmasten und einer davon ist für unsere CKGS-Fahne vorgesehen.

Und diese wurde nach den Pfingstferien im Beisein aller Schüler und vieler Eltern pünktlich um 8.00 Uhr feierlich das 1. Mal gehisst!

Diese große Ehre wurde der Klasse 4a zuteil, die bei Musik von Vangelis mit gemessenem Schritt die Fahne vom Schulgebäude über den Schulhof bis zum Fahnenmast getragen hat. Nach einer würdevollen Ansprache von Alara und Nici durfte jeder der Klasse Hand anlegen und die Fahne in die Höhe kurbeln.

 

Zukünftig weht unsere Fahne immer während der Schulzeit. Am letzten Tag vor den Ferien wird die Fahne dann wieder eingeholt, bis sie zu Schulbeginn wiederum feierlich in den Wind gesetzt wird...

Ein Stück vom Glück

Glück hatten die Kinder unserer Schule wirklich, weil SIE ausgewählt wurden, um ein Theaterstück mit einer professionellen Schauspielerin und weiterer Unterstützung des Stadttheaters Ingolstadt zu entwickeln. Die Kinder lernten, wie ein Stück geschrieben wird, wie es für eine Bühne umgesetzt werden kann, welchen Ansprüchen das Bühnenbild genügen muss, wie man Technik sinnvoll einsetzt und nicht zuletzt: Wie das Stück von Schauspielern letztlich dargestellt wird. Und gerade Letzteres war mehr als beindruckend - das musste jeder merken, der bei der Premiere des Stückes dabei war.

Schulplanetarium

"Goals for Kids e. V." machte es möglich: Ein richtiges Planetarium wurde in unserer Turnhalle aufgebaut und die Schüler der 3. und 4. Klassen staunten nicht schlecht, als ihnen u.a vorgeführt wurde, wie winzig unser Planet im Vergleich zu den Weiten allein unseres Planetensystems ist. Viele Fragen wurden gestellt, die der Wissenschaftler, der das Planetarium leitete, kompetent und kindgerecht beantwortete.

4. Schulversammlung

Wieder einmal traf sich die Schulversammlung in der Aula und besprach die drängendsten Anliegen des Schullebens. Umrahmt wurde das Ganze von wunderschönen Beiträgen, so dass es eine gelungene Veranstaltung war.

Kunstprojekt "Würfel" gestartet!

... und hier noch einige Impressionen von der Lesung mit Margit Auer:

Die Klasse 3c schreibt zum Besuch von Margit Auer

Autorenlesung mit Hans-Peter Schneider´s "Seppi"

Seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeppppiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

 

so klang es durch den Neubau unserer Schule als in drei kurzweiligen und mitreißenden Lesungen der Eichstätter Autor Hans-Peter Schneider seine Seppi- Tagebuch-Roman-Reihe vorstellte.

Nein, nicht nur Gregg oder Lotta schreiben Tagebuch, auch der bayerische Schüler Seppi erzählt aus seinem Leben!

Die Hauptperson erlebt sowohl ganz alltägliche, manchmal aber auch etwas verrückte Dinge und ist ein ausgesprochen großer FC Bayern Fan. Seppis Oma spielt in seinem Leben eine wichtige Rolle, diese verwandelt sich für ihren Enkel hin und wieder in eine Killer- Oma. Im Laufe der Romanreihe schart der Junge eine richtige Gang aus Klassenkameraden (Hansi, Schacke-Line, Merlin, Kevin usw.) um sich.

 

Neben Schulerlebnissen, so wie sie jeder normale Schüler / jede Schülerin bestimmt schon mal erlebt hat bzw. haben könnte, gingen die Zuhörer mit Seppi durch dick und dünn und fieberten bei Streichen, ODA (Operation Deppen-Abwehr) und der ersten Verliebtheit mit.

Weil ja Seppi im wunderschönen Bayern lebt, stößt man als Leser der Bücher oftmals auf bairische Begriffe. Danke an den Autor, der bei der Lesung immer wieder für die Schülerschar ins Hochdeutsche übersetzte! Hans- Peter Schneider riss von Minute Null bis zum Ende seines fast eineinhalbstündigen Programms alle Kinder mit und blieb selbst nicht eine einzige Sekunde auf dem Stuhl in typischer Vorleser- Haltung sitzen. Es wurde gerufen, gelesen, Bilder gezeigt, Witze erzählt, interviewt, geschauspielert, gesungen und gaaaanz viel gelacht!

 

Holariiiiiiiiiiiiiiiiii holaroooooooooooo – das war eine großartige Show!

 

(Rebecca Lederer)

3. Schulversammlung

Turnusgemäß fand unsere 3. Schulversammlung vor den Osterferien statt. Erfreulich war, dass es viele Beiträge aus den Klassen gab, die die Kinder teilweise ganz allein eingeübt haben. Und immer mehr Kinder kommen in den Genuss, dass Sie eine Auszeichnung vor allen Schülern bekommen, weil sie besonders freundlich oder hilfsbereit waren, eine gute Leistung erbracht haben und große Fortschritte im Deutsch-Kurs gemacht haben.

Ein besonderes Highlight war die Ehrung von unserem Hausmeister Franz Hausn. Alara, Linda und Nicole aus der Klasse 4a bereiteten mit viel Liebe und Mühe ein schönes Plakat und ein Geschenk für Herrn Hausn vor, dass er sichtlich gerührt auf der Bühne vor der gesamten Schulfamilie entgegennahm.

Vorlesesieger im Doppelpack – wann gabs das schon einmal?!

 

Am 21. Februar durfte sich die 4. Jahrgangsstufe und die Jury über fünf talentierte Vorleserinnen und einen Vorleser in der Aula unserer Schule freuen.

 

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 4. Klassen waren wirklich gut vorbereitet und konnten beim Vorlesewettbewerb sowohl beim unbekannten Text aus „Die Konferenz der Tiere“ von Erich Kästner, als auch bei den selbst ausgesuchten Buchausschnitten mit Leistung überzeugen.

 

Die Jury (Frau Rößner vom Bücherbus, Frau Engert vom Pius Stadtteiltreff, Frau Sturber als Mitverantwortliche der Schulbücherei und Herr Pfarrer Geistbeck) hatte es wirklich nicht leicht, die Plätze zu vergeben.

 

Als die Siegerehrung dann erfolgte, herrschte große Freude, denn beim diesjährigen Vorlesewettbewerb gab es keinen letzten Platz!

 

Platz 4 belegte Marilena aus der 4a.

 

Jennifer aus der 4c konnte sich vor Olisa aus der 4b (3. Platz) auf Platz 2 durchsetzen.

 

Als Vorlesesieger wurden zwei Kinder mit gleicher Punktezahl gekürt: Nadina (4e) und Enes (4d)!

 

Wir gratulieren euch herzlich! Ihr habt ganz wunderbar aus euren Büchern „Michel aus Lönneberg“ und   „Das kleine böse Buch“ vorgelesen und habt gezeigt, dass Lesen eine große Bereicherung darstellt!

 

Faschingssause in der CKGS

Frau Hulin hat es sich mal wieder nicht nehmen lassen und sich in den Dienst der Faschingsfreunde gestellt. Sie veranstaltete eine Faschingssause, die es in sich hatte. Mit Polonäse durch die ganze Schule, mit Klopapier eingewickelten Lehrerinnen und Lehrern und Konrektoren, den unterschiedlichsten Faschingstänzen war es ein atemloser und lustiger Nachmittag. So soll er sein, der "Unsinnige Donnerstag"! Danke Frau Hulin!

Schulversammlung am 7. Februar

Die Schulgemeinschaft traf sich am Mittwoch, 7. Februar turnusmäßig wieder zur Schulversammlung. 

Dabei werden die Anliegen der Schülerinnen und Schüler, die im wöchentlich stattfindenden Klassenrat auftauchen, vorgestellt, nachdem sie vom Schülerrat, der immer vor der Schulversammlung stattfindet, diskutiert und priorisiert wurden. Die Schulversammlung wird von Viertklässlern moderiert und gestaltet. Musik-, Tanz- und Kreativgruppen können Beiträge vorführen.

Es wurden auch wieder Kinder geehrt, die seit der letzten Schulversammlung etwas Besonderes für die Gemeinschaft beigetragen haben.

Die nächste Schulversammlung wird am 21.3.2024 stattfinden.-

Die Narrwalla an der CKGS!

Am unsinnigen Donnerstag besuchte uns Narvalla. Schon beim Einmarsch wurden die Kinder von der Musik mitgerissen! Alle waren hellauf begeistert von den aufregenden Tänzen und schillernden Farben, die uns auf der Bühne geboten wurden. Sowohl das Prinzenpaar als auch die Gardetänzerinnen und -tänzer gaben ihr Bestes und regten die ganze Schule zu Applaus an. Das Thema Japan wurde mit dem tanzenden Drachen besonders anschaulich dargestellt. Vielen Dank an Narvalla für das tolle Programm!


Besinnungsfeier am 29.11.23

Die Religions- und Ethiklehrer hatten ein wunderbare Idee: Alle Schüler und Schülerinnen sollen zusammen kommen und miteinander verschiedene besinnliche Momente erleben, die zum Nachdenken über Freundschaft, Liebe und Hoffnung anregen sollen.

Mit verschiedenen Beiträgen, wie optische Täuschungen, Sinneswahrnehmungen, Lieder und Tänzen wurde diese Idee großartig umgesetzt.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!


Bundesweiter Vorlesetag mit "Räuber Hotzenplotz" Michael Amelung

Die Vorlesewoche bei uns an der CKGS hatte am Freitag, den 17.11.23, ihren Höhepunkt: Der Räuber Hotenplotz kam persönlich zu uns und las aus seinem Buch vor.

Die Kinder waren begeistert, wie Schauspieler Michael Amelung die populärste Figur von Kinderbuchautor Ottfried Preussler mimte, lange war ihnen gar nicht klar, dass es nicht der Echte war...!

Ein großartige Woche geht zu Ende, in der die Kinder sich eingehend nicht nur mit den Werken von Preussler beschäftigten, sondern viele neue Zugänge zu Büchern und vor allem viel Spaß an Literatur entdeckten.

Vielen Dank an die Lehrkräfte, die das möglich gemacht haben!


Start in die Vorlesewoche

„Lesen ist wie Kino“ im Kopf, es erschließt uns neue Welte, entspannt und bereichert uns.

 

Aus diesem Grund möchten wir das Lesen, aber auch das Vorlesen, eine ganze Woche lang besonders in den Vordergrund stellen. Den Startschuss machte zu Wochenbeginn ein gemeinsames Treffen aller Klassen in der Aula.

 

Zwei vierte Klassen hatten sich vorab Gedanken zum Lesen gemacht und präsentierten diese nun den anderen Kindern.

 

Ein sehr bekannter deutscher Kinderbuchautor, der in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden wäre und deshalb auch besonders gefeiert werden sollte, wurde von …. vorgestellt. Er erzählte über den Schriftsteller Ottfried Preußler, den Erfinder der kleinen Hexe, des kleinen Gespenstes und des Räuber Hotzenplotz.

 

Anschließend betraten die kleine Hexe, das kleine Gespenst und der Räuber Hotzenplotz auch in Person, gespielt von … , die Bühne und die Zuschauer erfuhren etwas über die Hauptpersonen in Ottfried Preußlers Büchern. Zu viel wurde aber nicht verraten, denn alle können und sollen sich selbst mit diesen vertraut machen!

 

Viel Spaß diese Woche beim selbst schmökern, zuhören und in andere Welten eintauchen!

 


Unser Waldtag

Bei bestem Exkursionswetter zogen wir los und hatten einen wunderbaren Tag im Wald. Frau Schmutz vom Bund Naturschutz erklärte uns gleich zu Beginn den Unterschied zwischen einem „Einhörnchen“ und dem „Eichhörnchen“. Sie hatte sogar ein richtiges ausgestopftes Tier dabei, um uns die harten Zähne, den buschigen Schwanz, die Pinselohren und die langen Krallen zu zeigen.

 

Wir verließen den geschotterten Weg und begaben uns ins Unterholz. Dort betrachteten wir die Jahresringe eines umgesägten Baumes und erfuhren, dass man auch anhand der Ast- Etagen eines Nadelbaumes dessen Alter bestimmen kann.

 

An einer Bank lagen schon verschiedene Blätter, Früchte, Nadeln und Zapfen bereit und wir bekamen den Auftrag genau diese nochmals selbst zu finden. Natürlich gelang uns das!

 

Aber nicht nur diese Pflanzenteile entdeckten wir, sondern auch verschiedenste Pilze, außerdem dicke, schleimige Regenwürmer, klitzekleine Schnecken und scheue Kellerasseln, die wir genau unter die Lupe nahmen. Diese Waldbewohner leben hauptsächlich im Kellergeschoss und den untersten Stockwerken des Waldes: der Wurzel-, Moos- und Krautschicht.

 

Mit einem Spiegel ausgestattet und von einem Partnerkind geführt versuchten wir das oberste Stockwerk, die Baumkronen, zu erkunden und vielleicht auch dort Tiere zu erspähen. Die Sonne schickte immer wieder ein paar Strahlen zu uns und es war ein tolles Erlebnis.

 

Leider konnten wir kein echtes Reh beobachten, aber Frau Schmutz war auch da top ausgestattet und so konnten wir das Fell und das Geweih des Tieres von Nahem betrachten und befühlen.

 

Der Tag im Wald war ein besonderer Unterrichtstag und wir konnten viel dazulernen!

 

 

Eure Klasse 3c

Beginn der CKGS-Vorlesewoche!

Anlässlich des deutschlandweiten Vorlesetages am 17.11.2023 findet an der Christoph-Kolumbus-Grundschule eine Lesewoche statt. Die Schülerinnen und Schüler sollen in dieser Woche intensiv für sich lesen, anderen vorlesen und auch für sie soll es Vorlesezeiten geben.

Am Montag, 13.11. fand die dazu gehörende Auftaktveranstaltung in der Aula statt. Der weltweit bekannte Schriftsteller "Otfried Preußler"(20.10.1923-18.02.2013) wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Daher stehen seine bekanntesten Geschichten und Bücher besonders im Focus, z.B. "Die kleine Hexe", "Der Räuber Hotzenplotz" oder "Das kleine Gespenst".


Das Social Sofa wird offiziell eingeweiht!

Am Montag, 23.10.2023 wurde das Social Sofa auf dem Vorplatz der Christoph-Kolumbus-Grundschule offiziell eingeweiht. Sabine Engert begrüßte die Gäste aus dem Stadtteilbüro, aus dem Bezirksausschuss Nordwest, Pfarrer Geistbeck, Mitglieder des Migrationsrats und natürlich Frau Caroline Jung, die das Social Sofa gestaltet hat.

Die Klasse 4d unter der Leitung von Frau Claudia März gestaltete ein kurzweiliges Programm, das den Gästen pantomimisch zeigte, was man auf einem Sofa alles machen kann. Die Kinder beschrieben die abgebildeten Orte aus dem Piusviertel und stellten ein Buch vor, aus dem zwei Schülerinnen anschließend vorlasen.

Wir wünschen allen Aktionen am Social Sofa viel Erfolg und Freude an der Zusammenkunft!


Ein Social Sofa für das Piusviertel!

Auf dem Vorplatz der Schule hat ein sogenanntes "Social Sofa" seinen Platz gefunden. Ein Social Sofa ist ein Sofa im öffentlichen Raum und möchte Menschen miteinander in Kontakt bringen. Die Idee stammt von der niederländischen Schauspielerin und Kabarettistin Karin Bruers. Die Bänke bestehen aus Beton und haben die Form einer Chaiselongue. Das Sofa auf dem Vorplatz der Schule wurde gestaltet von der Fliesenkünstlerin Caroline Jung und ist das letzte einer Reihe von Sofas im ganzen Stadtgebiet Ingolstadt. Am Social Sofa finden einmal im Monat Aktionen, die vom Stadtteiltreff Piusviertel organisiert werden, statt, um Menschen unterschiedlichen Alters und Couleur in Kontakt zu bringen. -


Stimmungsvoller Empfang für unsere Erstklässler!

Ein neues Schuljahr beginnt und natürlich haben wir unsere neuen Schüler feierlich begrüßt! Die 2. Klassen haben sich voll ins Zeug gelegt und mit verschiedenen Beiträgen unsere Erstklässler gebührend in Empfang genommen.

Herzlich willkommen an der Christoph-Kolumbus-Grundschule!