Wunderbares Schulfest

Wenn die Christoph-Kolumbus-Grundschule Ingolstadt zum Schulfest ruft, ändert sich alles - so auch geschehen am Freitag, 15. Juli, 2016! Regen, Wind, Blitz, Hagel - nicht bei uns! Kaum wurde aufgebaut von den vielen fleißigen Helfern, schon lichtete sich der Himmel, es wurde wärmer, die Sonne ließ sich nach Tagen der Abwesenheit endlich wieder sehen und so war der Rahmen geschaffen für eine weiteres unvergessliches Fest.

Die Schüler und Lehrer gestalteten ein vielfältiges Programm unter dem Motto "Sport und Gesundheit" und wo man hinschaute, wurde man dieser Idee gerecht, exemplarisch seien hier genannt: Pizzamassage, Judo, Fußballparcour, Slacklining, Bio-Cocktails, Yoga und vieles mehr. Umrahmt wurde das Ganze von einem reichhaltigem Bühnenprogramm, bei dem fast jeder Schüler zum Zuge kam. 

Aus DK vom 08.07.2016
Aus DK vom 08.07.2016

Unglaublich was das INKI-Theater-Team wieder auf die Beine gestellt hat! Am 8. Juli begeisterte die Truppe bei der traditionellen Eröffnungsveranstaltung der Internationalen Kulturtage "Die Welt ist bunt" das Publikum. Die Presse berichtete ausführlich - siehe oben stehenden Artikel! Dem ist nichts hinzuzufügen!

Den nächsten "auswärtigen" Termin hat die INKI-Gruppe beim Theaterfestival am 14. Juli in der Werkstattbühne! Zuvor gibt es in unserer Schule noch drei Aufführungen für unsere Schüler, befreundetete Kindergärten und Schulen.

Aus DK vom 29.06.2016
Aus DK vom 29.06.2016

Marija siegt auch im Finale!

"Was, ich??" Marija kann es im ersten Moment gar nicht fassen, dass sie es geschafft hat: Sie ist die Finalsiegerin des Rotary-Vorlesewettbewerbs Bayern! Die Organisatorin des Wettbewerbs, Marianne Hesseln, überreicht ihr die Urkunde.
"Was, ich??" Marija kann es im ersten Moment gar nicht fassen, dass sie es geschafft hat: Sie ist die Finalsiegerin des Rotary-Vorlesewettbewerbs Bayern! Die Organisatorin des Wettbewerbs, Marianne Hesseln, überreicht ihr die Urkunde.
Wieder daheim bei ihrer Klasse 4f: Stolz präsentiert Marija ihre Siegerurkunde gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Claudia März
Wieder daheim bei ihrer Klasse 4f: Stolz präsentiert Marija ihre Siegerurkunde gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Claudia März

Marija Najdoska, Klasse 4f, hat auch die letzte Hürde des Rotary-Vorlesewettbewerbs genommen und wurde Sieger der Finalrunde. Gewohnt souverän und voller Selbstvertrauen überzeugte sie die gesamte Jury und konnte den ganz Südbayern umfassenden Wettbewerb für sich entscheiden. Zum ersten Mal seit Bestehen des Wettbewerbs gewinnt somit ein Teilnehmer aus Ingolstadt. Marija, wir sind sehr stolz auf dich!

Wer Marija live erleben will, hat bald Gelegenheit dazu. Sie spielt nämlich die Hauptrolle unseres diesjährigen INKI-Theaterstücks "Alle Mann an Board" - Premiere am 7. Juli 2016, 18 Uhr, in der Volkshochschule, Hallstr. 5. Sie sind herzlich eingeladen!

So a scheener Dog….!

Das diesjährige Sportfest fand für die Jahrgangsstufen 1/2 am 7.6. 2016 sowie für die Jahrgangsstufen 3/4 am 8.6.2016 statt. Nach einer kurzen Ansprache unseres Schulleiters Rudolf Zehentbauer und einem gemeinsamen Begrüßungstanz zum Aufwärmen konnte es losgehen. Spiel und Spaß war garantiert, aber auch einige Disziplinen, die den Schülern durchaus Anstrengung abforderten, wie z.B. der Ausdauerlauf, Sprint oder Weitwurf. Belohnt und gewürdigt werden die Leistungen aller Schüler bzw. Klassen am diesjährigen Schulfest, an dem auch die jeweils besten Schüler und Klassen unserer Schule besondere Auszeichnungen bekommen. Organisiert wurde die Veranstaltung von den Lehrkräften Frau Julia Brunner und Frau Katharina Steinhorst, die ein äußerst kurzweiliges, wohldurchdachtes Programm zusammengestellt hatten, das einen reibungslosen Ablauf ohne lange Wartezeiten ermöglichte. Die Schüler hatten sehr viel Spaß an den abwechslungsreichen Stationen, bei denen Kindern sowie Lehrern unsere FOS-Praktikanten und FSJler hilfreich und engagiert zur Seite standen. Unser Dank gilt ganz besonders den Organisatorinnen und natürlich allen Schülern und Lehrern, die an der Veranstaltung beteiligt waren und diesen Tag zu einem ganz besonders „scheena Dog“ gemacht haben.

Wir haben aufgeräumt! - RamaDama 2016

Mit gelben Handschuhen, die von den Stadtwerken Ingolstadt zur Verfügung gestellt wurden, gingen die Kinder am 6. Juni im Rahmen der "RamaDama-Aktion" der Stadt Ingolstadt auf Müllsuche. Jede Klasse bekam ein Gebiet zugewiesen, das sie säubern sollte. Der gesammelte Müll wurde in Säcke gepackt und an ausgewählten Stellen des Viertels gelagert. Mitarbeiter der Ingolstädter Kommunalbetriebe holten sie dort wieder ab. Das was die Kinder am häufigsten aufsammelten, waren Zigarettenstummel der Raucher. "Die liegen überall herum, das ist ekelig", sagte ein Mädchen aus der dritten Klasse. Die Kinder entwickelten durchaus ein Bewusstsein dafür, dass es viele Menschen gibt, die bedenkenlos Dinge wegwerfen. Vielleicht trägt die Aktion dazu bei, das bei der jungen Generation zu ändern.

Vorlesewettbewerb: Marija siegt auch auf Bezirksebene!

Marija Najdoska, Klasse 4f, hat Ingolstadt am 16. April 2016 bei der Zwischenrunde des Rotary-Vorlesewettbewerbs vertreten. Dieser Wettbewerb wird für ganz Südbayern ausgetragen. Es nahmen insgesamt, neben dem Rotary-Club Ingolstadt-Kreuztor, mehr als 20 Rotary-Clubs daran teil. Eltern, Großeltern, sowie die Schwester haben Marija nach Germering begleitet und heftig die Daumen gedrückt. Es hat sich gelohnt!

Marija durfte sich bei der Zwischenrunde in Germering  mit 8 Konkurrenten messen (3 Jungs und 5 Mädchen). Die Teilnehmer waren u.a. aus Dachau, Germering, Donauwörth, Günzburg, Neustadt/Do. Die Kandidaten mussten aus einem ihnen unbekannten Buch mehr als 5 Minuten vorlesen. Die Geschichte handelte von einem Mädchen, das aus Simbabwe (früher Rhodesien) in Südafrika  wegen der unsicheren Lage in diesem Land von ihrer Familie nach England auf die Schule geschickt wird und sich dort in der neuen Umgebung zurechtfinden muß.
Alle Kinder haben sich hervorragend präsentiert, aber Marija und ihr Mitbewerber aus Günzburg waren mit Abstand die Besten.

Unsere Marija wird Ingolstadt nun bei der Distriktsentscheidung am 18. Juni 2016 in Augsburg bestimmt sehr gut vertreten. Aus den 4 Besten der bisherigen Zwischenrunde wird dabei der Distriktssieger ermittelt. Es ist das erste Mal, bei bisher 8 Vorlesewettbewerben, dass der Stadtsieger/in Ingolstadt nun bei der Entscheidung dabei ist. Ein riesiger Erfolg. Die Christoph-Kolumbus-Grundschule und der Rotary-Club Ingolstadt Kreuztor sind stolz auf Marija Najdoska!

Aus Citicon, Nr. 57, April/Mai 2006
Aus Citicon, Nr. 57, April/Mai 2006
Aus DK vom 18.03.2016
Aus DK vom 18.03.2016

Die Ganztagesklassen der 2. Jahrgangsstufe der Christoph-Kolumbus-Grundschule durften spannende Stunden im Stadttheater sowie in der Stadtbücherei Ingolstadt verbringen. Zu verdanken hatten wir diesen Aktionstag dem Lesebeauftragten der Ingolstädter Grundschulen, Alexander Gajic (Christoph-Kolumbus-Grundschule), der die Idee zu diesem Konzept hatte und dazu ein mehrstufiges Konzept entwickelte, das in Zusammenarbeit mit der Abteilung Theaterpädagogik des Stadttheaters Ingolstadt (Kathrin Lehmann) umgesetzt wurde. Unterstützende Finanzierung leistete der Rotary Club Ingolstadt Kreuztor.

Rotary und Gajic arbeiten schon seit vielen Jahren zusammen und haben dabei die Leseförderung der Grundschulen Wilhelm-Ernst, Auf der Schanz, Gotthold-Ephraim-Lessing und Christoph-Kolumbus im Visier. So entstanden etwa die Leseförderungsaktionen für die 4. Klassen "Schauspieler lesen vor", Vorlesewettbewerb Schulentscheid, Vorleseworkshop mit Schauspielern für die Schulsieger und Vorlesewettbewerb Stadtentscheid. Im ergänzenden neuen Konzept, der "Welt der Geschichten", sind nun die 2. Jahrgangsstufen angesprochen, Schüler aus insgesamt zwölf Klassen aus den genannten vier  Grundschulen nahmen vom 14. bis 17. März an dieser Veranstaltung teil.

Am 15. März durften die Klassen unserer Schule in die "Welt der Geschichten" eintauchen. Der Tag begann mit dem Theaterworkshop „Die Lust am Lesen“, bei dem den Kindern nach einem kurzen Spiel die Geschichte „An der Arche um Acht“ vorgelesen wurde. Das Ende blieb offen und die Schüler sollten ihre eigenen Ideen vorbringen, wie die Geschichte ausgehen könnte. Diese wurden von der Theaterpädagogin Frau Titus aufgegriffen und in ein Standbild verwandelt, das die Schüler mit viel Spaß und Freude selbst darstellten. Weiter ging es nach einer kurzen Pause in die Stadtbücherei zu der Einführung „Achtung, Lesewürmer“, wo uns Frau Schultheis herzlich empfing und uns nach dem Vorlesen einer Bildergeschichte einen ausführlichen Überblick über alle Bereiche der Stadtbücherei gab. Von oben nach unten durchforsteten wir alle Stockwerke, im Erdgeschoss durften sich die Kinder dann in aller Ruhe im Bereich der Kinder- und Jugendbücherei umsehen, Bücher lesen, Spiele spielen und es sich in den wunderbar gestalteten Lesebereichen gemütlich machen.

Zurück im Stadttheater führte uns unser Guide Marlene (FOS-Praktikantin) im Rahmen der Theaterführung „Wenn aus Geschichten Theater wird“ kompetent und kindgerecht durch dem normal Sterblichen verborgene Räumlichkeiten wie die Requisitenkammer, die Maskenbildnerei u.v.m., sodass die Schüler einen umfassenden Einblick über die Gesamtstruktur, die ein Theater ausmacht, bekamen.
Zum Abschluss des Aktionstages besuchten alle Klassen ein kurzes Theaterstück im „Kleinen Haus“. Es wurden Auszüge aus Janoschs Kinderbuch „Onkel Popov kann auf Bäume fliegen“ gespielt. Dabei erfuhren die Kinder, wie Onkel Popov fliegen lernte und so zu einem Luftschloss gelang. Außerdem begab er sich unter Wasser, wo er dem ungewöhnlichen Wettrennen von Seepferdchen zusehen durfte. Das Besondere am Theaterstück war, dass nur eine einzige Schauspielerin auf der kleinen Bühne stand, und es ihr trotzdem gelang, die ganze Geschichte darzustellen und die Kinder in ihren Bann zu ziehen.
Wir danken dem Rotary Club Ingolstadt Kreuztor, der Theaterpädagogik des Stadttheaters Ingolstadt (namentlich Kathrin Lehmann) und Alexander Gajic für diesen wunderbaren Tag, der bestimmt dem einen oder anderen Kind die Lust aufs Lesen oder des Öfteren einmal ein Theaterstück zu besuchen schmackhaft gemacht hat.

Vorlesewettbewerb: Marija ist Stadtsiegerin!

Das war eine klare Angelegenheit: Die 7-köpfige Jury, bestehend aus einer Lehrkraft, 2 Mitgliedern des Rotary Clubs Ingolstadt Kreuztor und 4 Schülern aller beteiligten Grundschulen war sich einig wie nie. Allesamt hatten sie unsere Marija aus der Klasse 4f ganz oben auf dem Bewertungsbogen. Und auch am Applaus der zahlreich erschienenen Schülerschaft merkte man, dass es diesmal keinerlei Zweifel an der Entscheidung gibt, wer der beste Vorleser des Rotary-Vorlesewettbewerbs Ingolstädter Grundschulen ist.

Wie schon bei unserem Schulwettbewerb zeigte Marija sowohl beim vorbereiteten Text, wie auch beim unbekannten Text, dass das ihr Metier ist: Die Welt der Bücher und die Bühne, diese Leidenschaft mit anderen zu teilen. Natürlich waren die anderen Teilnehmer aus den Grundschulen Gotthold-Ephraim-Lessing, Wilhelm-Ernst und Auf der Schanz auch sehr gut, Marija aber war die Beste der Besten. Herzlichen Glückwunsch, Marija - für dich geht es bald schon weiter zum Bezirksfinale in Germering. Und auch da kannst du dir wirklich große Chancen ausrechnen. Viel Glück!

Vielen Dank für die Gastfreundschaft geht an die Gotthold-Ephraim-Lessing-Grundschule. So ein liebevoll gestaltetes Auditorium haben wir selten gehabt! Danke auch an den Rotary Club Ingolstadt Kreuztor, namentlich Siegfried Bauer und Alexander Gajic, Lesebeauftragter der Ingolstädter Grundschulen, die die ganze Aktionsreihe erst möglich gemacht haben.

"Komm mit!": Aktion der Ickstatt-Realschüler

Gruppenfoto mit Realschülern: Die Klasse 4c mit Lehrern und Schülern aus der Ickstatt-Realschule.
Gruppenfoto mit Realschülern: Die Klasse 4c mit Lehrern und Schülern aus der Ickstatt-Realschule.

Am 8. und 9. März 2016 waren ganz besondere Gäste bei uns an der Schule: 6 Schüler der Ickstatt-Realschüler kamen in die Klassen 4a und 4c und gestalteten einen Unterrichtsvormittag, um den Grundschülern einen Einblick zu geben, wie an der Realschule gearbeitet werden muss. Die begleitenden Lehrer durften nur zuschauen, denn den Unterricht übernahmen völlig selbstständig die Schüler. Und wie gut sie es machten! Selten konnte man die Viertklässler so engagiert, konzentriert und ausdauernd erleben, wie an diesen Vormittagen. Vielen Dank, Ickstattler für diesen informativen Einblick in euer Schulleben!

Workshop für Schulsieger

Workshop-Atmosphäre: Jan Gebauer inmitten der Vorlesesieger.
Workshop-Atmosphäre: Jan Gebauer inmitten der Vorlesesieger.

Und wieder hatten wir das Glück, dass Jan Gebauer - Schauspieler des Stadttheaters Ingolstadt, Sprecher bei vielen Fernsehproduktionen - bei uns war. Die Schulsieger und ihre Stellvertreter des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der Grundschulen Auf der Schanz, Gotthold-Ephraim-Lessing, Wilhelm-Ernst und Christoph-Kolumbus konnten mit Jan Gebauer am 3. März 2016 an den Feinheiten ihres Vortrags feilen. Besser kann man nicht vorbereitet sein, um beim Stadtentscheid am 17. März zu glänzen. Danke, Jan!

Verabschiedung unseres Konrektors Claus Hulin

Claus Hulin erhält von Constanze Schürer stellvertretend für das gesamte Kollegium einen von vielen Abschiedsgrüßen.
Claus Hulin erhält von Constanze Schürer stellvertretend für das gesamte Kollegium einen von vielen Abschiedsgrüßen.

Schweren Herzens mussten Schüler, Eltern und Kollegium der CKGS ihren Konrektor Claus Hulin ziehen lassen: Er wird Rektor an der Grundschule in Wettstetten. Nach knapp zwei Jahrzehnten an unserer Schule war es mehr als eine Selbstverständlichkeit, dass das Kollegium ihm einen würdigen Abschied bereitete: lustig, beschwingt, nachdenklich, heiter, bewegend, wortreich, musikalisch, pointiert und mehr... Zwischen diesen Gemütsschwankungen fiel es jedem schwer loszulassen, insbesondere Claus Hulin selbst.

Lieber Herr Hulin, lieber Claus: Danke für deinen großen Einsatz für unsere Schule. Du hast sie viele Schritte weitergebracht - mach´s guad und pfiade!

Bis zur Ernennung des neuen Konrektors wird Alexander Gajic den Posten kommissarisch übernehmen.

Medienparcours „Mit Durchblick in den Mediendschungel“

Sichtlichen Spaß hatte die Klasse 4c beim Besuch des Medienparcours mit unserer Schulsozialpädagogin Julia Amon.
Sichtlichen Spaß hatte die Klasse 4c beim Besuch des Medienparcours mit unserer Schulsozialpädagogin Julia Amon.

Die Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) des Sozialdienst katholischer Frauen Ingolstadt e.V. und der Caritas Kreisstelle Ingolstadt bot in der Zeit von 01. bis 04. Februar einen Mitmachparcours für 4. Klassen an. Kooperationspartner dieses Projektes waren die Medienwerkstatt im Auftrag von „Künstler an Schulen“ und das Bürgerhaus.
Ziel des Mitmachparcours war es, den Schüler/innen einen verantwortungsvollen Umgang mit modernen Medien näher zu bringen. Hierbei wurden Chancen und Gefahren von Handy, Internet und Co. auf kindgerechte und spielerische Weise nahe gebracht. So lernten die Teilnehmer/innen sichere Suchmaschinen für Kinder kennen, konnten ihr Medienverhalten reflektieren und erfuhren etwas über den sicheren Umgang mit Apps und sozialen Netzwerken.

Aus DK vom 06./07.02.2016
Aus DK vom 06./07.02.2016

Die Vorlesesiegerin 2016 heißt Marija!

Selten war sich die Jury - Nadia Al-Aqrabawi (Elternbeiratsvorsitzende), Judith Krakau (Stadtbücherei Ingolstadt), Frau Zabelt (Leseclub) und unser Rektor Rudolf Zehentbauer - so einig, wie dieses Mal: Marija aus der Klasse 4f hat den diesjährigen Vorlesewettbewerb gewonnen. Schon beim unbekannten Text meinte die Jury, Marija hätte den Text lange zu Hause geübt, so souverän und lebendig trug sie den Text vor. Und schließlich überzeugte sie die letzten Zweifler mit ihrem grandios vorgetragenen eigenen Lesetext. Gratulation, Marija!

Alle Teilnehmer durften sich aber am Ende als Sieger fühlen, was der begeisterte Applaus der Zuhörer und die Geschenkgutscheine  sicherstellten.

Marija und die Zweitplatzierte, Katarina aus der Klasse 4d, dürfen nun am 3. März am Workshop mit Schauspieler Jan Gebauer teilnehmen. Schließlich kommt es dann am 17. März zum großen Finale: Der Stadtentscheid steht an und dort treffen die besten der Besten auf die anderen Schulsieger. Gastgeber ist dieses Mal die Gotthold-Ephraim-Lessing-Grundschule.

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt!

Mit einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier wurden am Donnerstag, 17. Dezember 2015, alle Gäste unserer Schule beglückt. Selten war es so voll auf der Bühne, aber auch vor der Bühne - alle wollten mitmachen und alle wollten zuschauen. Und das hat sich wirklich gelohnt! Danke an alle Beteiligten!

Vorleseaktion mit Jan Gebauer

Um gut vorlesen zu können, muss man sich vorher aufwärmen, was Jan Gebauer mit seinen begeisterten Zuhörern gleich intensiv einübte.
Um gut vorlesen zu können, muss man sich vorher aufwärmen, was Jan Gebauer mit seinen begeisterten Zuhörern gleich intensiv einübte.

Die diesjährige Leseaktion der Grundschulen Auf der Schanz, Stollstraße, Lessingstraße und Christoph-Kolumbus ist gestartet! Jan Gebauer, seit vielen Jahren festes Ensemblemitglied des Stadttheaters Ingolstadt und Sprecher bei vielen Fernsehproduktionen (aktuell: "Monsun" auf Arte), leitete den Veranstaltungsreigen ein. Als Profi auf dem Gebiet des Vorlesens war er den Kindern ein exzellentes Vorbild, um den eigenen Lesevortrag zu reflektieren und zu verbessern.

Weiter geht es im Februar mit dem Schulentscheid der besten Vorleser, im März werden die jeweiligen Schulsieger auf einem Workshop für den Stadtentscheid vorbereitet.

Vielen Dank an den Rotary-Club, der diese Veranstaltungen durch großzügige finanzielle Unterstützung erst möglich gemacht hat.

DK, 14.11.2015
DK, 14.11.2015

Segel setzen für das neue Schuljahr

Ganz im Zeichen von „Gemeinsam in einem Boot sitzen“ wurde der ökumenische Gottesdienst der Christoph-Kolumbus-Grundschule am 23.9.2015 zum Start in das neue Schuljahr gefeiert. Die Lehrer als Kapitäne steuern das gemeinsame Schiff durch das neue Schuljahr, die Schüler tragen das Ihrige dazu bei, damit alles reibungslos läuft. Schlagworte wie „Helfen“ , „Mut machen“, „Verzeihen“ oder „Zusammenhalten“ wurden von den Schülern dazu genannt. Mit viel gemeinsamem Singen, unterstützt von der Lehrerband, und zahlreichen Beiträgen der Schüler beging unsere Schule ihren Anfangsgottesdienst, ganz nach dem Motto „Wenn alle zusammenhelfen, können wir unser Boot sicher steuern, auch wenn die See einmal stürmisch ist.“ Einen von den 4.-Klässlern in mühevoller Arbeit gebastelten Schiff-Anhänger mit allen Schlagworten bekamen wir zum Abschluss mit auf den Weg. Ahoi!